FAST VERGESSEN!

Wer meint, die letzten Sagen seien längst geschrieben, wird in diesem Buch eines Besseren belehrt. Über zwei Jahrzehnte sammelte der Autor Herbert Handlechner alte Erzählungen und Sagen aus seiner Heimatregion und hob auch viele Veröffentlichungen aus dem Dunkel des Vergessens. Im Gebiet zwischen dem nördlichen Flachgau und dem angrenzenden Innviertel erkundete der Autor die Sagenlandschaft rund um den Tannberg, den Buchberg und den Haunsberg. Neben historischen Hintergründen werden die geschichtlichen Zusammenhänge in thematischen Einleitungen dargestellt.

„Unser kulturelles Erbe darf nicht in Vergessenheit geraten. Jeder alte Bildstock, der abgerissen wird, ist für immer verloren. Jede lokalhistorische mündliche Überlieferung, die nicht erzählt wird, verstummt nach dem Tod der letztenGeneration“

Längst vergessene Pestfriedhöfe, uralte Steinkreuze, einstige Richtstätten oder unheimliche Teufelsgräben harren in traumhaften Landschaften ihrer Entdeckung. Wahrheiten aus der Franzosenzeit und mystische Erzählungen über Hexen und Teufel, die in der Vergangenheit hier in unserer Umgebung für Unruhe sorgten, füllen das Buch. Es soll dazu einladen, sich für die nähere Umgebung und deren Sagen und Geschichten zu interessieren, und Vergessenes aus unserer Heimat wieder erlebbar zumachen.

Flachgauer Nachrichten | Oktober 2023
PDF Download

TOPAKTUELL

VATERTAGSLESUNG

Muttertagslesung | Sankt Magdalena