Septemberkälte

18,10 

inkl. MwSt, zuzüglich Versandkosten

Nicht zufällig hat die Autorin den Schauplatz ihres Romans in eine scheinbar beschauliche Landschaft des Bundeslandes Salzburg gelegt. Beschauliche Orte, Menschen, die das Herz am richtigen Fleck haben und über allem die wunderbare Ruhe der Natur: Hügel, Wiesen, Felder, Wälder und der See. Der große See. Immer wieder aber bricht die nahe Stadt in die Idylle ein und die Nähe zur Grenze.
Das bringt Unruhe und ist Nährboden für heimliche Geschäfte. Vor allem aber ist dieses Land Kulisse für menschliche Beziehungen, die sich langsam entwickeln, dann jedoch wieder explosiv eine Wendung nehmen, die man nicht für möglich gehalten hätte. Ein Kriminalroman, wie ihn eigentlich nur eine Frau schreiben kann.

Im beschaulichen Henndorf am Wallersee verschwindet am Heimweg vom Spielen ein achtjähriges Flüchtlingskind. Und das ausgerechnet an dem Wochenende, als Christoph Florian seine Ernennung zum Chef der kleinen Polizeiinspektion feiert. Die intensive Suche nach dem Kleinen bewegt das ganze Dorf. Doch alle Spuren führen in den Wald und verlieren sich dort.
Was hat der Mord an einer jungen Frau im selben Waldstück sechs Jahre später mit dieser Sache zu tun? Woher stammen die Hundehaare? Und wird es dem Team der vier Dorfpolizisten wohl gelingen, diesen Fall schneller zu lösen, als der arrogante Kommissar aus der Stadt? Alles spitzt sich zu, als Christoph Florian eines Abends einen Anruf erhält, der ihm das Blut in den Adern gefrieren lässt.

 

Tonia Wimmer

Tonia Wimmer wurde 1971 in Salzburg geboren. Sie ist hier aufgewachsen und lebt auch jetzt mit ihrem Mann und ihren beiden Teenager-Kindern in einem der jüngeren Stadtteile der Mozartstadt. Sie ist Lehrerin. “Septemberkälte“ ist ihr erster Roman. Tonia Wimmer ist eine sorgfältige Beobachterin der menschlichen Natur. Das macht ihre Charaktere so glaubwürdig.

  Scroll to Top