Wenn Worte nicht mehr reichen

Josef Unterberger, Jahrgang 1936, seit über 50 Jahren verheiratet, vier Kinder, neun Enkelkinder. Ursprungsberuf O zier, zuletzt als Inspizierender Chef der Zollwache in Oberösterreich. Da ich beru ich immer mit Menschenführung zu tun hatte, bildete ich mich durch entsprechende Studien weiter, die ich mit dem Diplom als Ehe-, Lebensund Familienberater ergänzte. Ich habe jahrzehntelange Erfahrungen in der Beratungsarbeit, als Vortragender, Seminarleiter und in Führungsaufgaben.

16,50 

inkl. MwSt, zuzüglich Versandkosten

Lassen Sie ohne Überlegungen das Umschlagsbild auf sich wirken! Erst dann deuten Sie für sich die Botschaft des Bildes. Links ist die Vergangenheit, rechts die Zukunft. Die au ösende Dynamik geht in die Zukunft. Aus den xen Vorstellungen im Geiste der Großfamilie, die im Unterbewussten gespeichert sind, entwickelt sich eine Zukunft. Diese ist lockerer, heller, leichter und eigenständiger. Neues kann entstehen!

Rainer Maria Rilke:

„Alle Dinge sind dazu da, dass sie uns zu Bildern werden in irgendeinem Sinne.“

Carl Gustav Jung:

„Der Mensch ist erwacht in einer Welt, die er nicht verstand, daher versucht er, sie zu deuten.“

  Scroll to Top