Bon jour, mon Capitaine ND

Roman

17,00 

inkl. MwSt, zuzüglich Versandkosten

„Bon jour, mon capitaine“ handelt in Oberösterreich, Algerien und Indochina, in den 30-er, 40-er und 50-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Es geht um Kindheit und Jugend in einem kleinen Dorf, die Freuden der Liebe, einen brutalen Kolonialkrieg sowie die rigorose Disziplin im Dienste der Französischen Fremdenlegion. Abenteuerlust ist das stärkste, wenn auch nicht einzige Motiv für den jungen Karl Mayer, um sich 1950 für die „legion d’etrangere“ zu melden. Von Marseille aus geht es nach Algerien, ins Hauptquartier der Französischen Fremdenlegion. Es folgen die Härten einer kompromisslosen Grundausbildung und Sprungschule in Nordafrika, bis der junge Fallschirmjäger bereit ist für den Einsatz in Tonking. Vom schweren Absturz im Dschungel genesen, durchlebt Karl als Infanterist die Hölle des Indochinakrieges. Liebe und Leid begleiten seine Dienstzeit. Am Ende heißt es Abschiednehmen.

Ilse Maria Bachl

1952 geboren in Sierning, Oberösterreich, Volksschule Sierninghofen; anschließend BRG Steyr; 1971 Matura am Mus.Päd.BRG Linz, Honauerstraße; 1974 Lehramtsprüfung für Volksschulen an der Pädagogischen Akademie des Bundes in Linz Hauptschullehrerin für Deutsch, Geschichte und Darstellendes Spiel Pädagogische Persönlichkeits- und Kommunikationstrainerin Autorentätigkeit seit 1998 Lesungen bei Kulturvereinen, in Bibliotheken und Cafes, im Stifterhaus (Literarisches Frühstück) und Bildungshaus Schloss Puchberg ( Literarisches Cafe), im Botanischen Garten Linz, Schloss Sierning u.a., Gründungsmitglied des
Literaturstammtisches „Die Federfüchse“ in Linz Bisher erschienen: „Herbst der Nachkommen“ (Roman)
„Wir träumen alle den gleichen Traum“ (Lyrik, Prosa) „Schreiben bedeutet für mich eine Spur zu hinterlassen, als Ausdruck meiner Einzigartigkeit. Glück ist für mich, mit Worten Bilder zu malen, farbenfrohe, eintönig graue oder dunkle.“ (Ilse Bachl)

  Scroll to Top