Der „hypokroatische“ Eid und andere Mysterien.

Aus dem Praxisalltag eines Allgemeinmediziners

17,90 

inkl. MwSt, zuzüglich Versandkosten

Nicht nur als Allgemeinmediziner in der Stadt Salzburg mit immerhin 45-jähriger Berufserfahrung, auch als Mensch gab es für mich in dieser langen Zeitspanne viel zu sehen, zu erleben und zu empfinden. Ich wohnte sozusagen mit meinen Patienten emotional Tür an Tür. Vieles von dem, was ich mitbekam, schmerzte oder erheiterte und regte immer wieder zum Nachdenken an. Im Skalenbereich der Gefühle war der Bogen von heiter bis traurig, von hell bis dunkel gespannt.
Und so gelang es mir im Rahmen dieser Betrachtungen und meiner Berufsroutine, den Blick für das Wesentliche ein wenig querdenkend hinter die Kulissen zu lenken und die vielen Facetten des Praxisalltags teils kritisch, teils humorvoll, manches Mal ausschweifend als Grundlage dieses Buches für Menschen, denen das Lachen noch nicht fremd geworden ist, zu Papier zu bringen und somit der Nachwelt zu erhalten.
Auf keinen Fall war es meine Absicht, den Eindruck zu erwecken, jemanden auf Grund der Aussagen, die von mir gesammelt zum Schmunzeln verleiten sollen, der Lächerlichkeit preiszugeben.
Sinn und Ziel dieses Buches ist lediglich, die Leser zu unterhalten und zum Nachdenken anzuregen.

Wolfgang Fels
Fels Wolfgang, Dr. med., Jahrgang 1942, war bis zu seiner Pensionierung als Allgemeinmediziner in Salzburg tätig. Seine schriftstellerische Tätigkeit begann er erst sehr spät. 2010 erschien das erste Buch, der Lyrikband „Sinnig – Unsinniges“. 2013 erschien im Pustet Verlag „Tagträume und Nachtgedanken“ (Lyrik für Fortgeschrittene), beim ebenfalls 2013 im Pustet Verlag erschienenen Fotoband „Silent Space Salzburg“ von Jens Riecke wirkte er mit lyrischen Texten als Co Autor mit. Veröffentlichungen in diversen Literaturzeitschriften, erfolgreiche Teilnahmen an Lyrikausschreibungen, Lesungen im deutschsprachigen Raum prägten die vergangenen Jahre.
  Scroll to Top